Lifelong Learning Programme

This project has been funded with support from the European Commission.
This material reflects the views only of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein

Also available in:

"I Am Not Scared" Project

Homepage > Database > Publication List

Database

TITLE OF DOCUMENT:

Gewaltprävention in der Schule

NAME OF AUTHOR(S):

Wolfgang Melzer
Hans-Dieter Schwind

NAME OF PUBLISHER:

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2003

LANGUAGE OF DOCUMENT:

German

LANGUAGE OF THE REVIEW:

German

KEYWORDS:

Präventionsprogramme

DOCUMENT TYPOLOGY:

Book

TARGET GROUP OF PUBLICATION:

Teachers, Young People, School Directors.

SIZE OF THE PUBLICATION:

Over 100 pages

DESCRIPTION OF CONTENTS:

Der Sammelband „Gewaltprävention in der Schule“ zusammengestellt von den Herausgebern Wolfgang Melzer und Hans-Dieter Schwind gibt einen Überblick über den Stand von Gewaltpräventionsmaßnahmen an Schulen. Es wird aufgezeigt, welche Basisinformationen berücksichtigt werden müssen, welche Praxismodelle möglich und hilfreich sind sowie die Perspektiven für eine effektive, erfolgreiche Gewaltprävention. Das Buch selbst gliedert sich in drei große Teilbereiche, nämlich in Grundlagen, Praxismodelle und Perspektiven. Im Bereich der Grundlagen wird zunächst einmal ein Einblick in die Phänomene und Grundlagen von Gewalt an Schulen gegeben und es wird außerdem verdeutlicht, dass eine gründliche Analyse vor der Umsetzung von Prävention in die Praxis unumgänglich ist. Im Hauptteil des Bands werden dann 15 Praxismodelle vorgestellt, mit besonderen Schwerpunkten auf Präventionsprogrammen speziell für den Unterricht, Mediation in der Schule und Intervention und Unterstützung für Schulen. In diesem Hauptteil werden auch besonders Streitschlichter-Programme und Peer-Mediation betrachtet, genauso wie Kooperationsmodelle wie zum Beispiel Schulsozialarbeit, Filminitiativen oder spezielle Beratungsteams. Zu jedem Punkt innerhalb des Hauptteils gibt es noch zusätzlich weiterführende Informationen zu den vorgestellten Programmen. Im letzten großen Teil des Buches geht es dann um die Zukunftsperspektiven von Gewaltprävention und es wird verdeutlicht, wie wichtig eine geschlechtsspezifische, multimodale Prävention ist. Die Inhalte dieses Bandes sind einerseits für Praktiker aus der Kinder- und Jugendhilfe und auch Lehrkräfte aller Schularten wertvoll und andererseits aber auch für Verantwortungs- und Entscheidungsträger der Einrichtungen und politischen Gremien. Der Sammelband ist besonders übersichtlich, Fakten berücksichtigend, praxisrelevant, wissenschaftlich fundiert und äußerst facettenreich aufgebaut, sodass die unterschiedlichen Praxis- und Forschungsfelder von allen Seiten beleuchtet werden.

REVIEWER’S COMMENTS ON THE DOCUMENT:

Wir haben den Sammelband „Gewaltprävention in der Schule“ zusammengestellt von den Herausgebern Wolfgang Melzer und Hans-Dieter Schwind ausgewählt, weil es den aktuellen Stand beziehungsweise die Entwicklung von Gewaltpräventionsprogrammen in anschaulicher Weise darstellt. Zusätzlich zu allgemeinen Informationen zum Thema Gewalt in der Schule bietet das Buch auch einen Einblick in die verschiedenen Praxismodelle, die bereits an einigen Schulen eingesetzt wurden. Das Buch ist deshalb von großem Nutzen, weil es sehr übersichtlich und vor allem auch praxisrelevant gestaltet und ausgerichtet ist. Es berücksichtigt jede Menge Fakten, ist wissenschaftlich fundiert und sehr facettenreich, sodass der Leser einen weitläufigen Überblick über die Thematik erhält. Darüber hinaus beschäftigt sich das Buch nicht ausschließlich mit dem Thema Gewalt, sondern berücksichtigt auch andere wichtige Bereiche, die in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen, wie zum Beispiel die Themen Gesundheit, Schulleistung, Arbeitsmarkt, Freizeitgestaltung, Armut und Migration.

NAME OF THE REVIEWING ORGANISATION:

Zepf

I Am Not Scared Project
Copyright 2017 - This project has been funded with support from the European Commission

Webmaster: Pinzani.it