Lifelong Learning Programme

This project has been funded with support from the European Commission.
This material reflects the views only of the author, and the Commission cannot be held responsible for any use which may be made of the information contained therein

Also available in:

"I Am Not Scared" Project

Homepage > Database > Publication List

Database

TITLE OF DOCUMENT:

Gewaltprävention und Schulentwicklung: Analysen und Handlungskonzepte

NAME OF AUTHOR(S):

Melzer, Wolfgang
Schubarth, Wilfried
Ehninger, Frank

NAME OF PUBLISHER:

Klinkhardt

LANGUAGE OF DOCUMENT:

German

LANGUAGE OF THE REVIEW:

German

KEYWORDS:

Prävention

DOCUMENT TYPOLOGY:

Book

TARGET GROUP OF PUBLICATION:

Teachers, Researchers, School Directors.

SIZE OF THE PUBLICATION:

Over 100 pages

DESCRIPTION OF CONTENTS:

Das Buch „Gewaltprävention und Schulentwicklung – Analysen und Handlungskonzepte“ der Autoren Melzer, Schubarth und Ehninger zeigt den Zusammenhang zwischen der Entwicklung und Problemen im Sozialverhalten von Heranwachsenden auf. Im schulischen Alltag sind Probleme im Sozialverhalten und Störungen der Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen unübersehbar - auch in ihren Auswirkungen auf den Leistungsstatus der Schülerinnen und Schüler und die Gesundheit der Lehrkörper. Die drei Autoren bilanzieren den aktuellen Forschungsstand, stellen eigene Untersuchungen vor und ziehen aus diesen Konsequenzen für die pädagogische Arbeit, die an Schulen geleistet werden muss. Im Handlungsteil des Buches wird neben Tipps und Anregungen für die Praxis ein Überblick über die verbreitetsten und bewährtesten Präventionsmodelle und -programme gegeben. Darüber hinaus wird der Zusammenhang von Gewaltprävention und Schulentwicklung dargestellt wie auch eine Anleitung zur praktischen Durchführung von Schulentwicklungsprozessen. Das erste Kapitel fokussiert zunächst Gewalt als ein gesellschaftliches und auch als pädagogisches Problem; im zweiten Kapitel wird dann die bestehende Forschung zur Gewalt in der Schule präsentiert. Im dritten Kapitel werden dann die Ergebnisse eigens durchgeführter Studien dargestellt und es wird zudem auf die Bedeutung dieser Ergebnisse für die Gewaltprävention eingegangen. Kapitel 4 handelt von Möglichkeiten der Gewaltprävention und Intervention im Schulalltag, Kapitel 5 präsentiert schulische Konzepte und auch Programme der Prävention. Als letzter Punkt wird dann noch speziell auf Möglichkeiten der Gewaltprävention durch Schulentwicklung eingegangen.

REVIEWER’S COMMENTS ON THE DOCUMENT:

Wir haben das Buch „Gewaltprävention und Schulentwicklung – Analysen und Handlungskonzepte“ der Autoren Melzer, Schubarth und Ehninger ausgewählt, weil es den Zusammenhang zwischen Schulentwicklung und Gewaltprävention aufzeigt. Es wird verdeutlicht, dass mit der Entwicklung der Kinder auch mit Veränderungen im Sozialverhalten gerechnet werden muss und dass es hier eben zu Problemen kommen kann, die sich negativ auf die Leistung der Kinder sowie auf die Gesundheit von Lehrerinnen und Lehrern auswirken kann. Es werden neben der Präsentation der aktuellen Forschung auch eigene Forschungsergebnisse vorgestellt und Konsequenzen für die pädagogische Arbeit aufgezeigt. Das Buch ist von besonderem Nutzen, da es auch praktische Tipps und Hinweise bietet und die bekanntesten und vor allem bewährtesten Präventionsmodelle bzw. Programme darstellt.

NAME OF THE REVIEWING ORGANISATION:

Zepf

I Am Not Scared Project
Copyright 2017 - This project has been funded with support from the European Commission

Webmaster: Pinzani.it